Nikolaus-Malaktion

Nikolaus-Malaktion des Bayerischen Trachtenverbandes

Der „Hl. Nikolaus“ ein katholischer Heiliger, hat seinen Gedenktag am 6. Dezember.
Am Vorabend des 6. Dezembers beschenkt er die Kinder. Er war der einzige Gabenbringer der Vorweihnachtszeit (Advent). Vor der Glaubensspaltung kannte man das Christkind als „Geschenklieferant“ noch nicht. Die Protestanten, die ja keine Heiligen verehren, wollten Ihre Kinder nicht leer ausgehen lassen und ließen das „Christkind“ am heiligen Abend die Geschenke bringen. Die katholische Kirche übernahm bei Zeiten diesen schönen Brauch und seitdem werden die katholischen Kinder zweimal beschenkt. In Russland gibt es den „Väterchen Frost“ in Holland den „Schwarzen Pitt“ der am 6 Januar (Hl. Drei König) die Kinder beschenkt usw. In den zwanziger Jahren taucht der Weihnachtsmann auf. Nach dem Krieg hat er seinen Siegeszug von Amerika aus in Europa fortgesetzt und alle bisherigen Gabenbringer, (Nikolaus, Christkind usw.) scheinen im Weihnachtsmann zu verschmelzen. Wir meinen höchste Zeit, dass wir das Bild wieder zurecht rücken. Deshalb die Aufforderung an alle bayrischen Grundschüler den Hl. Nikolaus (so wie ihn sich jeder vorstellt) zu malen. Die Sieger werden prämiert und als Hilfestellung für Lehrer, Schüler und alle Interessierten haben wir Informationsmaterial im Internet eingestellt.

Walter Sirch 

Mehr zur Malaktion beim Bayersichern Trachtenverband

 

 
Weitere Information zum Thema:
Hl. Nikolaus – 6. Dezember mit Rezept für den Lebkuchennikolaus:
Der Nikolaus

 

Sie sind hier: Isargau.de »